Une année polaire

© Kinology

Une année polaire

Frankreich 2018 | 94 Min. | OmeU | Regie Samuel Collardey

Für seine erste Lehrtätigkeit wählt Anders einen ungewöhnlichen Ort: die fast menschenleeren Weiten Grönlands. Jung und ungebunden verschlägt es ihn nach Tiniteqilaaq, ein Inuit-Dorf mit 80 Einwohnern. Abgeschieden vom Rest der Welt ist das Leben härter, als Anders es sich vorgestellt hat. Er wird nicht nur mit einer Klasse frecher Kinder konfrontiert, sondern auch mit dem Misstrauen der Dorfgemeinschaft. Schritt für Schritt lernt Anders ihre Lebensweise kennen und entdeckt eine Welt, die von der Moderne überholt wird. DOKUFIKTION


»Basierend auf der Geschichte des Hauptdarstellers zeigt der Film die Anpassungsfähigkeit des Menschen an eine fremde Umgebung. Der Film ist somit eine Botschaft für Toleranz und Offenheit.« Alexandre Janowiak

Biografie

Der 1975 in Frankreich geborene Film- und Fernsehregisseur ist vor allem bekannt für seine Dokufiktionen. Seinen Abschlussfilm »Du soleil en hiver«, den er an der prestigereichen Filmhochschule La Fémis realisierte, wurde in der unabhängigen Sektion Quizaines Réalisateurs bei den Filmfestspielen in Cannes gezeigt und gleich ausgezeichnet.

Tickets & Spielzeiten
TÜ: Museum 1 Do 01 | 16.15
TÜ: Atelier Di 06 | 20.00