AMERICA

© Indie Sales

AMERICA

Frankreich 2017 | 82 Min. | OmfU | Regie & Buch Claus Drexel

Was ist vom amerikanischen Traum übrig geblieben? Amerika 2016: Die ganze Welt blickt auf die USA und fiebert mit bei der Wahl des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Donald Trump und Hillary Clinton spaltet die amerikanische Nation in zwei Lager. Ihre Streitthemen beziehen sich längst nicht mehr nur auf die Wahl beziehen, sondern auf Grundsatzfragen der USA. Regisseur Claus Drexel fühlt einer kleinen Stadt in Arizona auf den Zahn und erfährt, wie weit Lebensrealitäten in einem einzigen Land auseinanderliegen können. DOKUMENTARFILM

»Das standhafte Amerika, jenes der ehemaligen Vorkämpfer und der letzten Cowboys […] Faszinierend und furchteinflößend …« Pierre Murat

Biografie

Claus Drexel wurde 1968 in Deutschland geboren; als er drei Jahre alt war, zog seine Familie nach Grenoble, Frankreich. Dort studierte er Naturwissenschaften, anschließend Film in Paris. Zwischen 1996 und 2000 drehte er drei Kurzfilme. Für seinen ersten Spielfilm »Affaire de famille« erhielt er Preise.

Eine ARTE-Produktion

3Nov.16:00Im Gespräch: Amerika und der Populismus16:00 Café Haag TübingenFilme:Blick auf die Welt,Discutons !Rahmenprogramm:Vorträge & Diskussionen

Tickets & Spielzeiten

TÜ: Atelier Sa 03 | 16.00
TÜ: Museum 2 So 04 | 16.00

Oui mais non, le compromis à la belge | Ja, nein, jein: Politik auf Belgisch

© Luna Blue Film

Oui mais non, le compromis à la belge | Ja, nein, jein: Politik auf Belgisch

Frankreich, Belgien 2014 | 59 Min. | OmeU | Regie Marie Mandy

Was ist eigentlich dieser belgische Kompromiss? In einem gevierteilten Land liegen die Interessen weit auseinander: Wallonen, Flamen, die Region Brüssel und die deutschsprachige Gemeinschaft wollen dabei alle nur das Beste für ihr Heimatland. Nun ist das Beste aber nicht immer das Beste für alle und so fühlt sich doch jeder immer irgendwie zu kurz gekommen … Ein Mittelweg muss her, und wer wäre als Vermittler besser geeignet als Zinneke, eine Promenadenmischung. Sozusagen ein Kompromiss von einem Hund, der uns durch Brüssel führt und uns Belgien und den belgischen Kompromiss lieben lehrt. DOKUMENTARFILM

»Die Idee, dass man nicht der Einzige ist, der recht hat; zu lernen, auf Wünsche der anderen zu hören.« Marie Mandy

Biografie

Marie Mandy ist 1961 in Louvain in Belgien geboren. Aufgewachsen in Afrika und den Vereinigten Staaten absolvierte sie nach einem Romanistik-Studium die London International Film School. Als freie Regisseurin und Fotografin realisiert sie vor allem Dokumentarfilme.

Eine ARTE-Produktion

5Nov.20:00Im Gespräch: Ja, nein, jein: Politik auf Belgisch20:00 Institut Culturel Franco-Allemand Tübingen | Deutsch-Französisches Kulturinstitut Tübingen e.V.Filme:Discutons !,Fokus Wallonie - BrüsselRahmenprogramm:Fokus Wallonie - Brüssel,Vorträge & Diskussionen

Tickets & Spielzeiten

TÜ: ICFA Mo 05 | 20.00

Libre | Frei

© Laurent Carre (Jour2Fête)

Libre | Frei

Frankreich 2018 | 100 Min. | OmdU | Regie & Buch Michel Toesca

Dem Olivenbauer Cédric Herrou wird der Prozess gemacht. Dabei will er doch nur helfen. Seit einigen Jahren beherbergt er auf seinem Bauernhof in Südfrankreich Flüchtlinge, die über die französisch-italienische Grenze bei Ventimiglia geflohen sind. Tausende von Migranten versuchen jeden Monat, über diese Route nach Frankreich zu kommen. Herrou sowie einige Mitstreiter aus dem Dorf Breil-Sur-Roya in den französischen Seealpen helfen ihnen, auch wenn der Staat gegen sie arbeitet. Drei Jahre lang begleitete Michel Toesca diesen mutigen Mann mit der Kamera, manchmal mit Mitgefühl, manchmal verständnislos. DOKUMENTARFILM

»Was der Staat als politisches Problem auffasst, sehen individuelle Bürger als humanitären Waffenaufruf.« Allan Hunter

Biografie

Michel Toesca ist selbstständiger Filmemacher. Er wurde 1960 in Nizza geboren und begann seine Karriere als Filmregisseur in Paris. Heute lebt er im südfranzösischen Saorge und verfolgt seine Arbeit mit Leidenschaft und Enthusiasmus.

1Nov.16:00Im Gespräch: Libre - Geflüchtete und die innereuropäischen Grenzen16:00 Café Haag TübingenFilme:HorizonteRahmenprogramm:Vorträge & Diskussionen

Tickets & Spielzeiten

TÜ: Atelier Do 01 | 16.00
TÜ: Arsenal Fr 02 | 18.00
TÜ: Atelier Mi 07 | 16.00