Fahavalo Madagaskar 1947

© Tiago Paes

Fahavalo Madagaskar 1947

Madagaskar, Frankreich 2018 | 90 Min. | OmeU | Regie & Buch Marie-Clémence Andriamonta-Paes

Nach dem 2. Weltkrieg hatte General de Gaulle Madagaskar als Dank für den Dienst der madagassischen Soldaten in der französischen Armee die Unabhängigkeit versprochen. Konservative Kolonialisten wollten jedoch das Kolonialsystem erhalten. Der Aufstand, der 1947 von den Fahavalo, den Feinden, angezettelt wurde, mündete schnell in einen Guerillakrieg, gegen den die französischen Truppen mit allen Mitteln vorgingen. Filmemacherin Marie-Clémence Andriamonta-Paes lässt in ihrem Rückblick auf die Jahre vor der Unabhängigkeit im Jahr 1960 die letzten Zeitzeugen dieses antikolonialen Kampfes zu Wort kommen. Vor dem Hintergrund der überwältigenden Landschaft Madagaskars ist ihr eine eindrucksvolle zeitgeschichtliche Dokumentation der Insel gelungen. DOKUMENTARFILM

Biografie

Die Regisseurin wuchs in Madagaskar auf und studierte Soziologie in Paris. Mit dem brasilianischen Dokumentarfilmer Cesar Paes gründete sie 1988 die Produktions- und Vertriebsfirma Laterit Productions mit dem Ziel, ein besseres Verständnis fremder Kulturen zu schaffen.

Tickets & Spielzeiten

TÜ: Museum 2 Fr 02 | 16.00
TÜ: Museum 2 Sa 03 | 14.00

3Nov.16:00Discutons : Le Cinéma de Med Hondo16:00 Katholisches GemeindezentrumFilme:Discutons !,Fokus Afrika,HommageRahmenprogramm:Fokus Afrika,Vorträge & Diskussionen