Tariq Sardi

TARIQ SARDI

Seit 2000 komponiert Tariq Sardi zahlreiche Soundtracks für Tanz- und Theaterstücke, bevor er sich allmählich hybriden Projekten zuwendete, die Feldforschung, Interviews und Tonkompositionen vermischen. Er ist regelmäßig in der Demokratischen Republik Kongo eingeladen, wo er radiophonische Fiktionen dreht, an einem anthropologischen Projekt teilnimmt und nicht zuletzt als Produzent des Films Atalaku auftrat, einem Dokumentarfilm von Dieudo Hamadi über die Präsidentschaftswahlen von 2011.

Tariq Sardi hat einen Master in Expérimentation en art et politique (SPEAP), unter der Leitung von Bruno Latour, an der SciencesPo in Paris 2013 abgeschlossen. Er arbeitet mit Myriam Lefkowitz am Projekt Walk, Hands, Eyes, (A City). Hierbei handelt es sich um ein Projekt, bei dem ein Dispositiv entwickelt wird für einen akustischen Spaziergang mit Kopfhörern für einen laufenden Betrachter. Seit 2015 widmet er sich seinem Photographie- und Schreibprojekt über die Wege des Exodus, also massenhafter Auswanderung, für das er regelmäßig auf Konferenzen für Vorträge eingeladen wird.

2Nov.18:00Maman Colonelle - Mama Colonel18:00 Kino Museum 2 TübingenFilme:Fokus Afrika,Publikumspreis Stuttgart


4Nov.18:00Maman Colonelle - Mama Colonel18:00 Kino Atelier TübingenFilme:Fokus Afrika,Publikumspreis Stuttgart


5Nov.16:00Maman Colonelle - Mama Colonel16:00 Kino Delphi 1 StuttgartFilme:Fokus Afrika,Publikumspreis Stuttgart