November, 2017

3Nov.20:00Cinéconcert: Au bonheur des Dames20:00 Sparkassen Carré TübingenRahmenprogramm:Cinéconcert

Beginn

(Freitag) 20:00

Kino / Veranstaltungsort

Sparkassen Carré Tübingen

Mühlbachäckerstraße 2, 72072 Tübingen

Details

Cinéconcert: Au bonheur des Dames

Mittlerweile haben sie gute Filmtagetradition: Die Cinéconcerts, Stummfilme mit Livemusik, die auch auf den 34. Französischen Filmtagen in Stuttgart und in Tübingen als Live-Performance aufgeführt werden. Zu sehen ist in diesem Jahr die Emile-Zola-Romanverfilmung Au bonheur des dames (1930) von Julien Duvivier, ein gesellschaftskritisches Stummfilmdrama. Die DJs von RadioMentale in Paris machen die Musik dazu.

Au bonheur des dames – Paradies der Damen
Paris 1930. Nach dem Tod ihres Vaters reist Denise in die Stadt zu ihrem Onkel. Sein Stoffladen steht kurz vor dem Ruin, als gegenüber das Paradies der Damen eröffnet – eines der Kaufhäuser, die den Einzelhandel zerstören. Denise aber fängt dort als Mannequin an und verliebt sich in den Besitzer. Die Idylle hält nicht lang: Denise‘ Cousine stirbt, und ihr Onkel stürmt wutentbrannt mit einer Waffe ins Paradies der Damen. DRAMA

»Der Film schildert die ganze Dramatik des Fortschritts mit einer unendlich sympathischen Schlichtheit. Die Diversität der Szenen, der dekorative Reichtum – all das macht aus diesem Film ein originelles, bedeutendes Werk. Ein soziales Zeitgemälde, gezeichnet mit großer Sorgfalt und erstaunlicher Poesie.« Lucie Derain

RadioMentale
Allein schon wegen ihres Namens sollte man sie hören: 1992 gründete das Pariser Tonkünstler-Duo, Jean-Yves Leloup und Eric Pajot, RadioMentale. Als DJs und Klangschöpfer aus der Generation der elektronischen Musik und des Mixings mischen sie Einflüsse aus der Elektro- und Popmusik, lassen sich von Klassik, Originalfilmmusik und Jazz inspirieren und knüpfen bisweilen an die experimentelle und avantgardistische Tradition an. Damit gelingt es ihnen, für jeden Film, zu dem sie die Musik machen, einen einmaligen Soundtrack zu schaffen, der im Dienste der Erzählung und ihrer Protagonisten steht.

Eintritt 12,50 €
Schüler_Innen/Studierende 10 €