Noël Véry

Noël Véry, der Sohn des Schriftstellers und Drehbuchautors Pierre Véry, wurde am 18. Februar 1946 in Paris geboren. 1966 schloss er sein Studium an der Filmhochschule Louis Lumière ab. Als Regieassistent war er an zahlreichen Film-Drehs beteiligt, wie Goto und Blanche von Walerian Borowczyk, Le Grand Cérémonial d’après Arrabal, Les Camisards von René Allio. Ab 1972 drehte er als Kameramann mehrere Filme, unter anderem La Punition von Pierre-Alain Jolivet, Le voyage en Grande Tartarie von Jean-Charles Tacchela.

Véry spezialisierte sich im Bereich der Steadicam und führt 1976 mit dieser Erfahrung zusammen mit Yves Nolleau die Regie von seinem ersten Kurzfilm AU CHRYSANTHÈME.

Seit 2007  ist er in Rente, bietet Weiterbildung im Bereich Steadicam an und nimmt an zahlreichen Konferenzen teil. 2011 führte er mit Florence Dauman Regie im Dokumentarfilm Mario Ruspoli, Prince des baleines et autres raretés. Bei den Französischen Filmtagen wird er im Anschluss an zwei Filme seines Vaters mit uns über dessen Werk diskutieren. Wir freuen uns auf ihn!

5Nov.15:30L’Assassinat du Père Noël - Mord am Weihnachtsmann15:30 Haus der GeschichteFilme:Hommage an Pierre Véry

5Nov.15:30Diskussion: Pierre Véry (ST)15:30 Haus der GeschichteRahmenprogramm:Pierre Véry,Vorträge & Diskussionen,Stuttgart

6Nov.16:00Les Disparus de Saint-Agil - Das Geheimnis von St. Agil16:00 Kino Atelier TübingenFilme:Hommage an Pierre Véry

6Nov.16:00Diskussion: Pierre Véry (TÜ)16:00 Kino Atelier TübingenRahmenprogramm:Pierre Véry,Vorträge & Diskussionen