© Pyramide Films

© Pyramide Films

Moka – Mokka

Frankreich, Belgien, Deutschland 2016 | von Frédéric Mermoud | 89 Min. | OmeU

Synopse
Mit nur wenig Gepäck verlässt Diane Kramer überstürzt ihre Heimatstadt Lausanne in Richtung Evian. Getrieben von nur einem Gedanken: Sie muss den Fahrer des mokkafarbenen Mercedes finden, der ihren Sohn überfahren hat. Seitdem steht ihr Leben auf dem Kopf. Sie ist auf der Suche nach Vergeltung, begegnet auf ihrem Weg aber einer mysteriösen Frau, die sie unaufhaltsam in ihren Bann zieht. DRAMA

»Eine Atmosphäre, in der Angst und Schuld ihr Gesicht verändern; erinnert leicht an Hitchcock.« Guillemette Odicino

Mit: Emmanuelle Devos, Nathalie Baye, David Clavel, Diane Rouxel, Samuel Labarthe

Biografie
Der Schweizer Regisseur Frédéric Mermoud wurde 1969 in Sion geboren. Er studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Genf, dann besuchte er die Kunsthochschule ECAL in Lausanne. Nach mehreren erfolgreichen Kurzfilmen realisierte er 2009 seinen ersten Spielfilm Complices. Moka ist eine Romanverfilmung.