LILA PINELL

Lila Pinell studierte Philosophie und machte dann von 2005 bis 2006 einen Master in Dokumentarfilmregie in Lussas.
In ihrem ersten Film Nous arrivons geht es um den Alltag einer Kindergruppe in einem selbstverwalteten Ferienlager.

2009 lernte Lila Chloé Mahieu kennen und die beiden führten von 2010 bis 2011 gemeinsam Regie für Nos fiancailles, ein Film der Reihe Les gars et les filles von Arte. Der Film erzählt die Liebesgeschichten junger fundamentalistischer Katholiken und wurde mit dem Grand Prix France du Festival de Brive und einem Stern der SCAM 2013 gekürt.
2014 realisierten die zwei Regisseurinnen gemeinsam den Kurzfilm Boucle piqué, der von einer Gruppe junger Eiskunsttalente handelt. Es folgt der Dokumentarfilm Business Club (Noblesse oblige) für France 2, über einen jungen Aristokraten, der versucht in der Geschäftswelt aufzusteigen. Der Film erhält eine Auszeichnung bei den RIDM.
Kiss & Cry ist nun ihr erster gemeinsamer Spielfilm, den Lila Pinell bei den französischen Filmtagen vorstellen wird. Wir freuen uns, sie dazu bei uns begrüßen zu dürfen.

3Nov.20:30Kiss and Cry20:30 Kino Museum 2 TübingenFilme:Internationaler Wettbewerb,Stuttgarter Drehbuchpreis

4Nov.18:00Kiss and Cry18:00 Kino Studio Museum TübingenFilme:Internationaler Wettbewerb,Stuttgarter Drehbuchpreis