©

Les Banlieues de la ligne 148 – Endstation Bataclan

Frankreich 2016 | von Grit Lederer & Alexander Smoltczyk | 82 Min. | OmdfU

Synopse
In dem Bus der Linie 148 fuhr der Attentäter des 13. November 2015, Samy Amimour, Tag für Tag seine Strecke. Der Film Endstation Bataclan erzählt die Geschichte und Erfahrungen der Menschen, die entlang jener Busstrecke wohnen. Es ist eine Fahrt durch die Banlieues von Paris, aber auch durch die Geschichte Frankreichs.

Eindrücklich fängt der Regisseur Alexander Smoltczyk die Stimmung nach dem Anschlag ein mit außergewöhnlichen Porträts mitten aus dem Herz der Vorstadt. DOKUMENTARFILM

»Ein Roadmovie durch die Trümmerlandschaften einer verunsicherten Republik.« Alexander Smoltczyk

 Dieser Film gehört zu unserer Reihe „Discutons“. Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Podiumsdiskussion statt.


2Nov.18:00Les Banlieues de la ligne 148 - Endstation Bataclan18:00 Kino Atelier TübingenFilme:Discutons !