© Loma Nasha Films

Le rire de ma mère – Das Lachen meiner Mutter

Frankreich 2016 | von Colombe Savignac & Pascal Ralite | 94 Min. | OmeU

Synopse
Der schüchterne Adrien hat es nicht leicht. Seit der Scheidung seiner Eltern steht sein Leben Kopf, und er pendelt zwischen seiner Mutter und seinem Vater. Doch dann wird er sich schmerzhaft einer Wahrheit bewusst, die alles verändern wird – für ihn, aber auch für die ganze Familie. Gleichzeitig spielt der in sich gekehrte Junge bei einem Theaterstück mit, um dem Mädchen, in das er sich verliebt hat, näher zu sein. In einer schwierigen Zeit will er verstehen, was Mut bedeutet. DRAMA

»Wir haben den Film wie eine Hymne an das Leben konzipiert.« Colombe Savignac et Pascal Ralite

Mit: Suzanne Clément, Pascal Demolon, Sabrina Seyvecou, Igor van Dessel, Mathis Bour

Biografie
Pascal Ralite hat bei mehreren Filmen als Regieassistent, ausführender Produzent und Produktionsdirektor mitgewirkt. Colombe Savignac kann ebenso auf eine lange Erfahrung in der Filmbranche zurückgreifen, u.a. als Regieassistentin. Zusammen realisieren sie ihren ersten Spielfilm Le Rire de ma mère.


3Nov.20:00Le rire de ma mère - Das Lachen meiner Mutter20:00 Kino Atelier TübingenFilme:Horizonte

4Nov.16:00Le rire de ma mère - Das Lachen meiner Mutter16:00 Kino Museum 2 TübingenFilme:Horizonte