© JOUR2FÊtE

La belle et la meute – Die Schöne und die Meute

Tunesien, Frankreich, Schweden, Norwegen, Libanon, Katar, Schweiz 2017 | von Kaouther Ben Hania | 100 Min. | OmdU

Synopse
Die Studentin Mariam macht sich mit ihren Kommilitoninnen chic für die Disconacht. Doch der euphorisch begonnene Abend nimmt schnell eine dramatische Wende. Eine Polizeistreife vergewaltigt sie. Beim Versuch, die Vergewaltigung anzuzeigen, gerät Mariam in die Fänge eines von Männern beherrschten Systems. Aber auch wenn es sie an den Rand der Verzweiflung bringt, ist sie nicht bereit aufzugeben.

Kaouther Ben Hania inszeniert in ihrem jüngsten Spielfilm ein schonungsloses Bild der immer noch allgegenwärtigen Benachteiligung der Frau in der tunesischen Gesellschaft. Das auf einer realen Geschichte basierende Drama wird zu einer beklemmenden Gesellschaftsstudie Nordafrikas. DRAMA

Mit: Mariam Al Ferjani, Ghanem Zrelli, Noomane Hamda, Mohamed Akkari, Chedly Arfaoui

Biografie
Kaouther Ben Hania, 1977 in Tunesien geboren, studierte an der Ecole des Arts in Tunis. Sie realisierte mehrere Kurzfilme und arbeitete bis 2007 für Al Jazeera Documentary Channel. Dann drehte sie mehrere Langfilme. Die Aufführung von La Belle et la meute wurde beim Filmfestival von Cannes mit Ovationen gefeiert.


3Nov.18:00La belle et la meute - Die Schöne und die Meute18:00 Kamino ReutlingenFilme:Fokus Afrika

3Nov.22:30La belle et la meute - Die Schöne und die Meute22:30 Kino Studio Museum TübingenFilme:Fokus Afrika

5Nov.22:30La belle et la meute - Die Schöne und die Meute22:30 Kino Studio Museum TübingenFilme:Fokus Afrika