® Michel Cavalca

® Michel Cavalca

Kurzfilmprogramm

Mit einer Reihe aus 12 Kurzfilmen unternehmen die Französischen Filmtage 2015 eine bewegte Zeitreise von 1920 bis 2011 und möchten auf diese Weise dazu beitragen, den Tanz aus seinem staubigen Tütü zu befreien.

Danse Nicolska | ca. 1920 | mit Lila Nicolska

Danse d’été | 1929 | Choreografie & Interpretation Mary Wigman

Le Lys | 1934 | Regie George R. Busby | Choreografie Loie Fuller | Interpretation Miss Baker

Air for the G String | 1934 | Choreografie Doris Humphrey

La Argentinita et Manolo de Huelva | 1938 | Regie Marius de Zayas

Bunny Briggs | 1950 | Regie Will Cowan

La la la human sex, duo n°1 | 1987 | Regie Bernar Hébert | Choreografie Edouard Lock | mit Louise Lecavallier, Marc Béland

46 bis | 1988 | Regie Pascal Baes | mit Sara Denizot, Laurence Rondoni

Topic I et II | 1990 | Regie Pascal Base | mit Sara Denizot, Laurence Rondoni, Jérôme Bel, Pascal Base

Intempéries | 1997 | Regie Dirk Gryspeirt | Produktion Patrick Bonté, Nicole Mossoux

Blondy | 2011 | Regie François Gautret, document R-Style

One flat reproduced | 2006 | Regie Thierry De Mey | Choreografie William Forsythe | Produktion MK2 TV, ARTE France

1Jan.0:00- 0:000:00 - 0:00