Internationaler Kurzfilmwettbewerb: Programm 1

En Compétition !

Kurzfilme sind die Delikatessen eines Filmfestes, ein cineastisches Buffet, ein Basar an Ideen und Einfällen. Gleichzeitig ist unser Kurzfilmwettbewerb eine wichtige Plattform für junge Filmemacher dieses besonderen Genres der Filmkunst. In zwei Kurzfilmprogrammen gruppiert zeigen wir insgesamt 11 Filme, von denen die internationale Jury den besten auswählt. Der Gewinner erhält 1.000€, gestiftet von der Kreissparkasse Tübingen.

Fatima

Deutschland, Frankreich 2015 | von Nina Khada | 18 Min. | OmeU

Nina Khadas Stimme erzählt die Geschichte ihrer Großmutter und von ihren Erfahrungen im französischen Exil. Sie erzählt von ihren Kämpfen für ihre Heimat Algerien und von ihren Kämpfen für ihre Kinder. Eine Spurensuche.

Journal animé – bewegte Zeitung

Frankreich 2016 | von Donato Sansone | 4 Min. | OmeU

Journal animé ist eine Kunst-Improvisation, inspiriert von Nachrichten, die sie auf die Leinwand bringt. Ganz besondere Nachrichten: Es geht um die Berichterstattung der französischen Tageszeitung Libération nach den brutalen Anschlägen am 13. November 2015 in Paris.

La Rivière sous la langue – The River Under The Tongue

Schweiz 2015 | von Carmen Jaquier | 18 Min. | OmeU

Eine Mutter liest das Tagebuch ihres ältesten Sohns. Plötzlich bricht sie mit ihren beiden kleinen Töchtern in den Wald auf.

Panthéon Discount

Frankreich 2016 | von Stéphan Castang | 15 Min | OmeU

2050. Die Medizin wird von einer Maschine ersetzt. Der Superscanner stellt nicht nur Diagnosen, sondern behandelt seine Patienten je nach finanzieller Lage. Der Arzt ist nur noch Finanzberater.

Pornography

Frankreich, Belgien 2014 | von Eric Ledune | 24 Min. | OmeU

Was ist Pornographie? Warum ist es unmoralisch, Sexualpraktiken zu zeigen, nicht aber Mord? Pornographie spricht sich für die Meinungs- und Willensfreiheit aus. Auf die Gefahr hin, manchen zu missfallen …

Tout simplement

Kanada 2016 | von Raphaël Ouellet | 12 Min. | OmeU

Ironie des Zusammenlebens: Wir sind trotzdem dabei unglaublich einsam. Während sich die vier Protagonisten unfreiwillig miteinander auseinandersetzen müssen, werden sie mit ihren Besonderheiten und Eigenheiten konfrontiert.