Sacem: Begegnung mit Filmmusikkomponisten

Nicht nur Regisseure und Schauspieler machen einen Film zu einem besonderen Erlebnis. Einen großen Teil zum Erfolg tragen auch die Komponisten bei. Denn mit ihrer einzigartigen Ausdruckskraft bringen sie die Zuschauer in Stimmung, unterstreichen oder kommentieren die Handlung, transportieren Emotionen und rufen Spannung hervor.

Seit Langem schon unterstützt die SACEM (Société des Auteurs, Compositeurs et Éditeurs de Musique) Filmmusikkomponisten. Jedes Jahr investiert sie 1,5 Millionen Euro in die musikalische Schöpfung im Bereich des Audiovisuellen. Besondere Priorität innerhalb dieser Förderungspolitik hat die Erneuerung der Repertoires, der Ausbau des Fachbereichs und die Unterstützung bei der Professionalisierung der Komponisten.

Mit ihrem Können bereichern die Komponisten ein einzigartiges musikalisches Repertoire auf der Welt. Deswegen wollen wir Sie ganz herzlich zum Gespräch mit Komponisten von drei Spielfilmen aus der Sektion Horizons einladen. Im Anschluss an die Filme Ava, Corniche Kennedy und Primaire haben Sie die Möglichkeit, mit den jeweiligen Komponisten zu diskutieren: Florencia Di Concilio, Béatrice Thiriet und Philippe Miller. Die Moderation übernimmt der auf Filmmusik spezialisierte Filmkritiker Benoît Basirico.

Spielzeiten entnehmen Sie bitte den jeweiligen Filmseiten.

Béatrice Thiriet – Corniche Kennedy

© Béatrice Thiriet

Die 1960 in Paris geborene Komponistin entdeckte schon sehr früh ihre Leidenschaft für Musik. Nach ihrer Ausbildung am Konservatorium von Versailles entwickelte die Pianistin ein besonderes Interesse fürs Theater und Kino: ihr Weg zur Bühnenmusik. Von der Regisseurin Pascale Ferran entdeckt, arbeitet sie heute immer wieder mit Regisseuren fürs Kino und Fernsehen zusammen. Zudem wirkte sie bei der Sendung Pavé dans la mare von France Musique mit. 2015 wurde sie für den César für ihre Musik in Pascale Ferrans Film Bird People nominiert.

Florencia Di Concilio – Ava

© Florencia Di Concilio

Die uruguayische Komponistin Florence Di Concilio wurde 1979 in eine Musikerfamilie geboren. Nach ihrer Musikausbildung in Montevideo (Uruguay) studierte sie in South Carolina und am bedeutenden New England Conservatory of Music in Boston / Massachusetts. Nach ihrem Master begann sie ihr Studium in Komposition und Orchestrierung in Paris. Sie komponierte unter anderem für Filme und Fernsehproduktionen für Arte.

Philippe Miller – Primaire

© Nathan Schaefer

Der französische Autodidakt Philippe Miller wurde 1962 in Paris geboren. Sein erstes Musikstück entwickelte er 1991 für Marc’Os Theaterstück Génération Chaos. 1998 wurde Miller für den César für seine Musik im Film Jeanne et le garçon formidable nominiert. Seitdem komponiert er regelmäßig fürs Theater, Kino und Fernsehen. Darüber hinaus ist er Vocal-Coach für Schauspieler in Filmen und Theaterstücken, lehrt Musik und leitet seit 2015 die Abteilung Musiques actuelles am Konservatorium von Gennevilliers.

  • Zur Filmbeschreibung