© Edition Salzgeber

© Edition Salzgeber

Eastern Boys – Endstation Paris

Frankreich 2013 | von Robin Campillo | 128 Min. | OmdU

Synopse
Gare du Nord – Daniel, in den Fünfzigern, gut situiert, hält Ausschau nach dem jungen Marek, der für 50 Euro seinen Körper verkauft. Sie verabreden sich bei Daniel zu Hause. Doch dort wartet eine böse Überraschung: Mareks gesamte osteuropäische Gang schneit herein und räumt das luxuriöse Apartment aus. Damit nicht genug. Einige Tage später steht Marek erneut vor der Tür Daniels, doch diesmal allein. Er will sein Versprechen einhalten, worauf sich Daniel einlässt. Unerwarteterweise bildet sich aus einer intensiven »Geschäftsbeziehung« ein Verhältnis ganz sonderbarer Art. DRAMA

»Der Film ist von gemischten Gefühlen, Grenzen, sogar Grenzsituationen durchzogen, aber ich hoffe auch von Momenten purer Begeisterung.« Robin Campillo

Mit: Olivier Rabourdin, Kirill Emelyanov, Daniil Vorobjev, Edea Darcque, Camila Chanirova

Biographie
Robin Campillo wurde 1962 in Marokko geboren, wuchs aber in verschiedenen Ländern auf, da sein Vater bei der Armee war. 1983 begann er sein Filmstudium. Zunächst arbeitete er als Cutter, danach als Drehbuchautor, bis er 2004 seinen ersten Spielfilm Les Revenants realisierte.


1Jan.0:00- 0:000:00 - 0:00

1Jan.0:00- 0:000:00 - 0:00